Im Rahmen der Förderrichtline entstehen innovative Transferprodukte zum Abbau von Bildungsbarrieren für Praxis, Verwaltung und Politik, die hier zu finden sind.

ZusammenArbeitspapier

Das ZusammenArbeitspapier soll einen Beitrag für gelingenden Transfer leisten, indem es Zwischenergebnisse des Teams ABIBA | Meta-Transfer sichtbar und die zentrale Bedeutung von Zusammenarbeit zum Gegenstand macht.

Hier finden Sie das ZusammenArbeitspapier von ABIBA|Meta-Transfer (PDF)

PerspektivWechsel-Methode Wissenschaft-Praxis

Gelingender Transfer erfordert im Bildungsbereich in der Regel die Zusammenarbeit von Wissenschaft und Praxis. Damit die gelingen kann, brauchen die Beteiligten ein grundlegendes Verständnis voneinander. Die PerspektivWechsel-Methode, die unter Mitwirkung des Transfer-Teams von ABIBA | Meta (FU Berlin) gemeinsam mit Praxis-vertreter*innen entwickelt wurde, schafft gezielt Anlässe für gemeinsame Wissens-arbeit: Im Zentrum stehen fiktive Kooperationsszenarien, die in vertauschten Rollen gespielt werden.

Der PerspektivWechsel-Leitfaden unterstützt Interessierte bei der Anpassung der Methode und Szenarien an ihre Themen, Bedarfe und Kontexte vor Ort.

Hier finden Sie den PerspektivWechsel-Leitfaden.

Das Szenario zu Kooperationsprojekten im Bildungsbereich wurde vom Transfer-Team von ABIBA | Meta für die Bildungsforschungstagung 2023 entwickelt und darf gerne für die eigenen Kontexte fruchtbar gemacht werden.

Hier finden Sie das PerspektivWechsel-Szenario Wissenschaft-Praxis.

Transferlesekreis und Podcast zum Nachhören

Der Transferlesekreis ist ein Online-Angebot vom Transfer-Team von ABIBA | Meta. Die Kolleg*innen aus den Forschungsprojekten sind eingeladen, gemeinsam mit dem Team und Kolleg*innen mit Schwerpunkt Transfer im Bildungsbereich wissenschaftliche Texte aus dem Bereich zu lesen und kritisch zu diskutieren. Für alle, die gerne dabei sein würden aber nicht können, oder die einfach gespannt sind, was und wie diskutiert wurde, gibt es den Podcast „Transferlesekreis zum Nachhören“.

Text #1 Transfer in der Schulentwicklung

In der ersten Sitzung des Transferlesekreises am 21. April 2023 wurde „Transfer in der Schulentwicklung“ von Heinz Günter Holtappels (2019) gelesen.



Holtappels, H. G. (2019). Transfer in der Schulentwicklung. Ansätze und Gelingensbedingungen aus der Perspektive von Schulentwicklungstheorie und -forschung. Die deutsche Schule 111 (3), 274-293.

Text #2 Rethinking Connections Between Research and Practice

In der zweiten Sitzung des Transferlesekreises am 14. Juli 2023 wurde “Rethinking Connections Between Research and Practice in Education: A Conceptual Framework” (Farley-Ripple et al., 2018) gelesen.



Farley-Ripple, E., May, H., Karpyn, A., Tilley, K., & McDonough, K (2018). Rethinking connections between research and practice in education: A conceptual framework. Educational Researcher (47), 235–245. 

Text #3 The Problem of Mechanisms

Die dritte Sitzung des Transferlesekreises am 08. Dezember 2023 widmete sich “The Problem of Mechanisms”, dem dritten Kapitel des Buches “Institutional Change and Globalization” von Campbell (2004).


Campbell, J. L. (2004).  The Problem of Mechanisms, in: Institutional Change and Globalization. Princeton University Press, S. 62-89.

Text #4 Pädagogische Praktiken in Steuerungskontexten

Die vierte Sitzung des Transferlesekreises am 24. Mai 2024 widmete sich dem Text "Pädagogische Praktiken in Steuerungskontexten" von Lambrecht (2016).



Lambrecht, M. (2016). Pädagogische Praktiken in Steuerungskontexten. In W. Meseth, et.al. (Hrsg.): Empirie des Pädagogischen und Empirie der Erziehungswissenschaft. Beobachtungen erziehungswissenschaftlicher Forschung (S. 87 – 99). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Der nächste Lesekreis findet voraussichtlich am Freitag, den 22.11.2024, von 9.00-11.00 Uhr statt. Geplant ist die Lektüre des Texts von Prenger et. al. (2022): How can educational innovations become sustainable? A review of the empirical literature. Zur Anmeldung genügt eine kurze E-Mail an YWJpYmEtbWV0YS50cmFuc2ZlckBlcnp3aXNzLmZ1LWJlcmxpbi5kZS4=